NAVSTONE SE: Update und Guidance 2021

Waalre, 12. Oktober 2021 – Die im m:access der Börse München notierte NAVSTONE SE (ISIN NL0009538008 / WKN A1CUJD) berichtet über den aktuellen Geschäftsverlauf in Q3 2021.

Immobilienportfolio in Dublin

Ziel der NAVSTONE SE ist es, ein Immobilienportfolio im Gesamtwert von ca. EUR 30 Mio. aufzubauen und auf Basis einer Buy-to-Let Strategie stabile Cash Flows sowie eine attraktive Dividende und Wertsteigerung für die Aktionäre zu erreichen. Zusätzlich zum bestehenden Portfolio wurden im dritten Quartal Reservierungen für drei weitere Objekte im Gesamtwert von EUR  3,83 Mio. vorgenommen. Der Abschluss des Erwerbs dieser Objekte wird nach erfolgreicher Due Diligence in den nächsten Monaten erwartet. Insgesamt würde das Portfolio hierdurch auf rund EUR 8,6 Mio. anwachsen und die annualisierten Mieteinnahmen auf über EUR 0,6 Mio. ansteigen. Mehrere weitere Immobilienprojekte befinden sich derzeit in der Prüfung. In dem bestehenden Immobilienportfolio in Dublin konnte im Laufe des Q3 2021 eine Vollvermietung erzielt werden.

Geschäftsverlauf der Beteiligung an der net digital AG

Die NAVSTONE SE hält an der net digital AG eine Beteiligung in Höhe von rund 12%. Die net digital AG konnten in den ersten 6 Monaten 2021 bei einer Gesamtleistung von € 4,15 Mio. ein EBITDA in Höhe von € 0,43 erzielen. Das Management der net digital AG ist angesichts der erfreulichen Entwicklung im ersten Halbjahr auch für das Gesamtjahr 2021 zuversichtlich. Der Umsatz für das Geschäftsjahr 2021 wird im oberen einstelligen Millionenbereich erwartet. Dabei rechnet der Vorstand der net digital AG wie im ersten Halbjahr mit einer nachhaltigen Profitabilität auf EBITDA-Basis.

Weiter erhielt die net digital AG die Payment Lizenz nach ZAG (E-Geld) von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Damit ist es der net digital AG künftig möglich, Zahlungsdienste für die Kunden wie die Ausgaben von Zahlungsinstrumenten, die Annahme und Abrechnung (Acquiring) von Zahlungsvorgängen und Finanztransfergeschäfte zu erbringen. Die Gesellschaft erwartet durch die Payment Lizenz einen Wachstumsschub für das operative Geschäft.

Aktienrückkauf

Die Gesellschaft hat im Q3 2021 weitere 214.806 eigene Aktien zurückgekauft. Somit reduzieren sich die ausgegebenen Aktien zum 30.09.2021 auf 4.271.035 Aktien. Das Management hat sich zum Ziel gesetzt die Differenz zwischen NAV und Aktienkurs langfristig zu schließen und fallweise auch weiterhin Aktien zurück zu erwerben.

Dividendenpolitik

Vorstand und Aufsichtsrat der NAVSTONE SE haben am 05. August 2021 eine Dividende in Höhe von 0,10 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2020 ausgeschüttet. Mit der erstmaligen Auszahlung einer Dividende setzte die Gesellschaft ein Zeichen die Aktionäre am Erfolg des Unternehmens zu beteiligen. Die stabile und nachhaltige Ertragskraft des Unternehmens ermöglicht auch zukünftig eine attraktive Dividendenpolitik. Ab dem Geschäftsjahr 2021 ist geplant, die Dividende in zwei Tranchen als Interimsdividende in Q4 des jeweiligen Geschäftsjahres und einer Schlussdividende, welche in der Hauptversammlung beschlossen wird, auszuschütten.

Der Vorstand und der Aufsichtsrat hat beschlossen, aufgrund des positiven Geschäftsverlaufes am 15. November 2021 eine Interimsdividende in Höhe von 0,05 Euro je Aktie ausschütten. Der Record Day wurde auf den 11. November 2021 festgelegt. Die Gesamtdividende für das Geschäftsjahr 2021 wird unter Anrechnung der Interimsdividende auf der Hauptversammlung im Jahr 2022 beschlossen.

Finanzausblick

Das Q3 2021 wurde mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen. Der NAV je Aktie konnte trotz der Ausschüttung von € 0,10 pro Aktie in Q3 auf rund € 3,75 je Aktie zum 30.09.2021 gesteigert werden.

Das Management erwartet für das Gesamtjahr 2021 ein Ergebnis zwischen € 1,6 Mio. und € 2,0 Mio.

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte unser Investor Relations Team direkt:

NAVSTONE SE
Investor Relations
 

t.: +49 89-30659216
contact@navstone.eu

Kommentar verfassen

Scroll to Top